In Schlieben wächst wieder Wein

In Schlieben wird seit dem 13. Jahrhundert Wein angebaut. Entscheidend mitgewirkt bei der Entwicklung des Weinbaus haben sicherlich die Mönche aus dem nahen Zisterzienserkloster in Dobrilugk sowie Siedler aus Süddeutschland, die den Wein aus ihrer alten Heimat mitbrachten.

Die Rebflächen befanden sich hauptsächlich am Südhang des Langen Berges und ähnlich klimatisch günstigen Lagen und nahmen in der Blütezeit eine Fläche von 30 bis 40 ha ein. Klimaveränderungen und wirtschaftliche Gründe führten jedoch dazu, dass der Weinbau um etwa 1920 zum Erliegen kam. In den Wendejahren 1991/92 wurde die Idee der Wiederbelebung des alten Weinberges geboren.

Damit sollte zusammen mit der historischen Kellerstraße an die alte Weinbautradition in Schlieben erinnert werden. Im Wesentlichen mit ABM-Kräften und fachlicher Unterstützung der Sächsischen Winzergenossenschaft Meißen konnten im Frühjahr 1992 die ersten Reben auf dem rekultivierten Weinberg gepflanzt werden. Um eine kontinuierliche Arbeit zu gewährleisten, wurde 1993 der „Verein zur Förderung des historischen Weinbaus in Schlieben e.V.“ gegründet, der seitdem ehrenamtlich den Weinberg bewirtschaftet.

Heute wachsen auf der etwa 1 ha großen gesetzlich anerkannten Rebfläche die Sorten Müller-Thurgau, Bacchus und Regent. Weinrechtlich gehört die Lage „Schliebener Langer Berg“ zum Bereich Elstertal im Weinanbaugebiet Sachsen. Der Weinbauverein ist Mitglied der Winzergenossenschaft Meißen, wo die Weine separat gekeltert werden. Der Weinberg wird von unseren Mitgliedern als lebendes Naturdenkmal erhalten und gepflegt und bildet mit der historischen Kellerstraße ein einmaliges agrarhistorisches Ensemble.

Durch vielerlei Veranstaltungen, wie den Tag des offenen Weinbergs, das Kellerstraßenfest und den Festlichen Weinabend, versuchen wir, unseren Gästen die Weinbautradition und die Jahrhunderte alte Weinkultur näher zu bringen. Eine große Rolle spielt der Schliebener Wein zum alljährlichen Moienmarkt Anfang Juli. Im Weinberg bieten wir Führungen zum praktischen Weinbau und der Geschichte des Schliebener Weinbaus an. Verkostungen sind nach Voranmeldung im Weinberg und im vereinseigenen Keller in der historischen Kellerstraße möglich.

Nichts macht mit der Landschaft vertrauter als der Genuss der Weine, die auf ihrer Erde gewachsen und von ihrer Sonne durchleuchtet sind.
Ernst Jünger