Luchtmacht Mannenkoor

Lindaer Hofsänger

Grassauer Himmelfahrtsänger

Annaburger Forstchor

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder …

wie auf dem Bild ersichtlich ist, haben wir uns mit einem kleinen Beitrag im August 2015 beim Ersten Internationalen Jagdhornbläsertreffen eingebracht.

Wir Wiepersdorfer Sangesfreunde haben diese 3 herrlichen Sonnentage genutzt, dem Klang der Jagdhornbläser zu lauschen, den vielen Marktständen Ausstellern und aktiven Beteiligten einen Besuch abzustatten, das leckere Essen und die köstlichen Getränke zu kosten. Der Ahlsdorfer Park bietet eine hervorragende Kulisse um einen solchen Wettbewerb durchzuführen.

Hiermit möchten wir das Engagement von Herrn Maik Pergens hoch würdigen und anerkennen.

Für das Vorhaben 2018 wünschen wir viel Kraft und Erfolg.

Wir Wiepersdorfer Sangesfreunde würden uns gern wieder beteiligen.

Theatergruppe Ahlsdorf

Im traumhaften Park fand 2015 unsere Uraufführung der Jagdballade von Klaus Sinram statt: Die Ahlsdorfer Hasenjagd war eingebettet im Internationalen Jagdhorhbläsertreffen. Wir Jäger, Treiber und die Bläser trafen uns hier, um zu schießen, zu kesseln, mitzuspielen und einfach mitten im Geschehen dabei zu sein. Die Treibjagd auf Niederwild brachte eine ordentliche Strecke zusammen und manch Hörnerklang die Jagd verschönte und Horrido lautstark ertönte. Davon gibt es sogar ein farbenfrohes Fotobuch. Neugierig geworden?

Tierisch ging es 2016 weiter, als die 7 Geißlein zarte Gräser auf der Wiese suchten und vom bösen Wolf schon ins Visier genommen wurden. Wer hätte damals gedacht, dass es heute zur gefährlich echten Situation werden könnte. Oh, oh, wo soll das noch hinführen? Nur gut, dass es den altbewährten Uhrenkasten gibt, der sein Geheimnis erst verspätet freigab. Und was rumpelt und pumpelt denn da in meinem Bauch herum? Das wird doch nicht die Pistole sein, die wir seit unserer Stadtmusikantenaufführung vermissen? Gleich mal mit der großen Schere schnipp schnapp nachschauen: Welch Überraschung purzelt hier denn munter heraus? Und wenn sie nicht gestorben sind, dann fühlen sich der Wolf und die 7 Geißlein noch heute sehr wohl.

Auf vielfachen Wunsch haben wir uns in diesem Jahr dazu entschlossen, wieder die Schönste im Land zu suchen. Wir brauchen dazu keine Topmodelshow, denn wir wissen, dass wir diese im Ahlsdorfer Park finden.
Ob sie im Teehaus auch heiratet, bleibt allerdings noch ein wohlgehütetes Geheimnis. Hinter 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 Bergen, bei den 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 Zwergen, oh, da ist alles möglich.

2018 findet für alle Natur- und Kulturfreunde das nächste Jagdhornbläsertreffen hier statt. Darauf freuen wir uns schon tierisch. Wir sind mit dabei und ihr dann auch.Dort sehen uns ja wieder.